Sidebar_text_1
Sie haben Fragen oder möchten einen Termin vereinbaren?
Rufen Sie uns an unter
062215025372

Oder über unsere kostenlose Hotline:
08003333373
Wir sind gerade nicht zu erreichen?
Schreiben Sie uns eine Nachricht und wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen:
info@conradia-checkup.de

Oder nutzen Sie unser Kontaktformular
Kontaktform
Für Männer und Frauen

Hormonsprechstunde

conradia hamburg
Conradia rainbow

Die Hamburger Hormonsprechstunde (für Frauen und Männer)

Müdigkeit und Abgeschlagenheit, depressive Verstimmungen, unerwünschte Gewichtsveränderungen, Nervosität, Schlafstörungen, sexuelle Probleme – diese und viele weitere Symptome können sowohl bei Frauen als auch bei Männern auf eine Hormonstörung hinweisen. Besonders nach den Wechseljahren der Frau und auch bei Männern jenseits der 50 treten solche Störungen gehäuft auf. Eine Hormonanalyse deckt mögliche Hormondefizite oder auch –überschüsse auf, welche dann gezielt behandelt werden können.

All dieses können Sie in der Hamburger Hormonsprechstunde von Prof. Bamberger abklären und behandeln lassen. Im Einzelnen beinhaltet die Hormonsprechstunde die folgenden Leistungen:

  • komplettes Labor einschließlich umfassendem Hormonstatus
  • falls notwendig Ultraschall und MRT der endokrinen (hormonproduzierenden) Organe
  • eingehende Beratung
  • falls notwendig, Einleitung einer spezifischen hormonellen Therapie
  • ausführlicher Befundbericht
  • auf Wunsch auch weitere Betreuung, z.B. bei einer Hormonersatztherapie
prof dr bamberger conradia

Die Hamburger Hormonsprechstunde befasst sich dabei schwerpunktmäßig mit den folgenden Themen und Krankheitsbildern:

  • Störungen der weiblichen Hormonproduktion (Östrogenmangel in oder nach den Wechseljahren, Überproduktion männlicher Hormone)
  • Störungen der männlichen Hormonproduktion (Testosteronmangel)
  • Störungen der Nebennierenfunktion, z.B. Störungen der Produktion des „Jungbrunnenhormons“ DHEA, Störungen der Stresshormon-Produktion
  • Störungen der Schilddrüsenfunktion (Schilddrüsenunterfunktion, Schilddrüsenüberfunktion) und der Schilddrüsenstruktur (Schilddrüsenvergrößerung, Schilddrüsenknoten)
  • Übergewicht durch hormonelle Störungen
  • Störungen des Calcium- und Vitamin D-Stoffwechsels sowie der Nebenschilddrüsenfunktion
  • Funktionsstörungen der Epiphyse (Zirbeldrüse), z.B. Schlafstörungen, Melatoninmangel
  • Erkrankungen der Hypophyse (Hirnanhangsdrüse), z.B. Hypophysenadenome
  • Ernährungsoptimierung und gezielte Nahrungsergänzung